Zur Person
Ausstellungen
Toki o amu (Zeitenweben)

Suikô Shimon geboren in Kyoto, Japan
1951–62 Unterricht in Shodo (Kalligrafie) bei T. Kitamura, U. Kanno und U. Yoshida
1962–65 Unterricht in Sado (Teezeremonie) in Kyoto bei Hakunanken, in Heiku (Japanisches Kurzgedicht) an der Futabakaischule, Nagoya
1965 Jugend-Shodo-Meisterprüfung, 6. Dan
1965–67 Medizinstudium in Kyoto
1972–77 Hochschule der Künste Saga, Kyoto
1977 Saga-Kunstdozentin, Übersiedlung nach Berlin
seit 1986 Leiterin der »Saga-Kunstschule« Deutschland
1986–95 Mitglied BBK
1990–94 Dozentin für Kalligrafie an der Hochschule der Künste, Berlin
1990 Professorin für japanische Kunstformen an der Kaiserlichen Residenz Saga, Kyoto
seit 1990 an der Humboldt-Universität, Berlin, Institut für Japanologie
1992 Aufnahme in die GEDOK
© diálogo, Berlin, Autoren und Fotografen nach obenAusstellungen